auskramen

vt l. "откопать" что-л. (среди вещей). Die Kinder kramten das Spielzeug aus.
Die Großmutter kramt ihr Strickzeug aus.
Er kramte den ganzen Schrank aus, um den Ausweis zu finden.
2. вытаскивать на свет божий, вспоминать
alte Erinnerungen, Schulkenntnisse, Geheimnisse auskramen
Er hat manches aus den Jugendjahren ausgekramt.
Beim Kaffeekränzchen kramen die Frauen ihre Neuigkeiten aus und verbreiten sie dann.
Kram, mal dein Wissen aus, zeig, was du kannst.
Warum sprichst du nicht mehr weiter? Hast du schon alle deine Weisheiten ausgekramt?

Deutsch-Russisches Woerterbuch der umgangssprachlichen und saloppen. 2013.

Смотреть что такое "auskramen" в других словарях:

  • Auskramen — Auskramen, verb. reg. act. den Kram, d.i. die Waaren auslegen. Waaren auskramen. Figürlich und zugleich mit einiger Verachtung, aus Prahlerey sehen lassen, zeigen. In einer Rede seine ganze Gelehrsamkeit auskramen. Daher die Auskramung …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • auskramen — auskramen:1.⇨hervorholen–2.⇨aufrühren(1) auskramen→ausgraben …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • auskramen — aus||kra|men 〈V. tr.; hat; umg.〉 heraus , hervorkramen ● Erinnerungen, Neuigkeiten auskramen 〈fig.〉; Sachen aus Schubladen auskramen * * * aus|kra|men <sw. V.; hat (ugs.): 1. a) irgendwo hervorsuchen, hervorkramen: alte Fotografien, Briefe… …   Universal-Lexikon

  • auskramen — auskramentr 1.Neuigkeitenerzählen;Zurückliegendesberichten;seineMeinungrückhaltlosoffenbaren.HergenommenvomHausierer,derseinenWarenvorratausbreitet;analogzu⇨auspacken.1700ff. 2.jnzueinemGeständniszwingen;einvollesGeständniserzwingen.1900ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • auskramen — aus|kra|men (umgangssprachlich) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Kramen — Kramen, verb. reg. neutr. welches das Hülfswort haben erfordert. 1) Eigentlich, bewegliche Dinge mit einem gewissen Geräusche hin und wieder setzen. Bey den Büchern kramen, sie von einer Stelle auf die andere setzen. Im Hause herum kramen.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • aufrühren — 1. aufwirbeln, hochwirbeln, nach oben rühren; (geh.): emporwirbeln. 2. a) auslösen, entfesseln, erregen, erwecken, heraufbeschwören, herbeiführen, hervorbringen, hervorrufen, wachrufen, wecken; (geh.): anfachen, entfachen; (bildungsspr.):… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • ausgraben — 1. a) ausbetten, exhumieren, herausholen, hervorholen; (landsch.): ausbuddeln. b) ausschaufeln, bloßlegen, freilegen, freischaufeln, zutage fördern; (landsch.): ausbuddeln. c) ans Licht ziehen, beleben, hervorholen, reaktivieren, wieder aufleben… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Brocken (1), der — 1. Der Brocken, des s, plur. ut nom. sing. Diminutivum das Bröckchen, Oberdeutsch Bröcklein, ein kleines abgebrochenes oder zerbrochenes Stück. Die Brocken in der Steingrube. Besonders von dem Brote. Die übrig gebliebenen Brocken aufheben;… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Einbetteln — Einbêtteln, verb. reg. act. 1) Bettelnd einsammeln. Almosen einbetteln. Hier kann er einen Brocken Weisheit auskramen, den er sich erst gestern einbettelte, Less. 2) Sich einbetteln, figürlich, sich durch vieles Bitten Eingang verschaffen,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Fleihen (2) — 2. * Fleihen, verb. reg. act. welches eigentlich das Niedersächsische flijen, in Ordnung legen, putzen, zieren, ist, und noch oft von Hochdeutsch redenden Niedersachsen gehöret wird; Schwed. fly, Isländ. flya. Daher die Nieders. Flege, der Putz,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Книги


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.